Gesetzliche Grundlagen zum Energieausweis

 
Mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) sind in Deutschland und in den anderen EU-Ländern Energieausweise, auch im Gebäudebestand, eingeführt worden. Zu den sich aus der EnEV ergebenden Verpflichtungen zählt die Erstellung bzw. Vorlage von Energieausweisen. Den Verbrauchern soll durch diese Ausweise eine vergleichende Beurteilung der Energieeffizienz ermöglicht werden. In den folgenden Fällen ist ein Energieausweis bzw. der Aushang Pflicht.
  • Neubauten benötigen einen Energieausweis. Wird ein Gebäude errichtet, hat der Bauherr sicherzustellen, dass dem Eigentümer des Gebäudes ein Bedarfsausweis für das fertiggestellte Gebäude vorgelegt wird. (Eigentümer und Bauherr können identisch sein.)

  • Vermietung und Verkauf: Eigentümer benötigen einen Energie-ausweis, wenn sie ihr Gebäude neu vermieten, verpachten oder verkaufen. Sie sind verpflichtet, dem interessierten Käufer bzw. Mieter den Energieausweis auf Anfrage zugänglich zu machen. Bei bestehenden Vertragsverhältnissen muss kein Energieausweis vorgelegt werden.